Dachrinnenreinigung durch die Hausverwaltung veranlasst

Das Laub färbt sich bunt und fällt

Nach einem ganz besonderen Sommer wechselt die Jahreszeit ihr Kleid – es wird Herbst. Wir Menschen ziehen uns ein wenig mehr in unser Wohliges zu Hause zurück. Der Blick fällt von drinnen nach draußen auf das bunte Laub, das von den Bäumen fällt.

Dieser Anblick sollte auch so bleiben. Eine Aussicht auf volle tropfende oder gar verschmutzte Dachrinnen würde eher das Gegenteil bewirken. Also ist ihr Hausverwalter in Sachen regelmäßiger Dachrinnenreinigung gefragt. Für alle Immobilien sollte die routinemäßige Dachrinnenreinigung zweimal im Jahr durchgeführt werden. Einmal zum Start der Herbstsaison und einmal wenn alles zum Frühling erwacht.

Dachrinnen sind dafür am Gebäude installiert worden, damit das anfallende Regenwasser ordnungsgemäß abgeleitet werden kann. Somit ist die Dachrinnenreinigung ist eine gute Investition, denn Ihre Immobilie soll ja nicht beschädigt werden, also behält die Hausverwaltung den Erhalt Ihrer Immobilie im Blick, wenn sie die Dachrinnenreinigung regelmäßig veranlasst. Die Kosten für eine Dachrinnenreinigung sind überschaubar und verhindern gleichzeitig die Ausgaben für teure Schäden, die möglicherweise entstehen könnten.

Ein kleiner Tipp für Eigentümer, die Ihre Immobilie vermietet haben, ist, dass diese Kosten als umlagefähig mit den Betriebskosten abgerechnet werden können. Ohne die Durchführung der Dachrinnenreinigung könnten die Fallrohre Ihrer Immobilie verstopfen und die Dachentwässerung wird beeinträchtigt.

Aus diesem Grund sollte möglichst sämtliches Laub und anderer Schmutz entfernt werden. Eine Dachrinne die voll mit Laub und Schmutz ist, könnte zu überlaufendem Wasser führen. Das wiederum kann zu Schäden an der Fassade oder am Putz des Gebäudes kommen. Auch kann im Winter überlaufendes Wasser gefrieren. Dadurch können sich Eiszapfen bilden. Die Eiszapfen wiederum können bei Temperaturschwankungen oder auch durch Ihr Eigengewicht herunterfallen. Durch diese unvorhersehbaren Gefahren, werden Sie als Eigentümer sowie Ihre Mieter oder auch Dritte Personen gefährdet.